grids and grooves
Galerie Johannes Geymüller, Essen, 2010
Motive
Galerie Mars, Berlin, 2008
grids and grooves II
130 x 120 cm
grids and grooves XIII
130 x 120 cm, 2008
grids and grooves IX
130 x 120 cm, 2008
grids and grooves V
130 x 120 cm, 2008
grids and grooves XV
130 x 120 cm, 2008





grids and grooves

"(...)The two principles of his production - strict formal architecture and lucid color application with a strong spatial effect - initially seem to be mutually exclusive. In fact, the conditions of painting - the classic contradiction of image and real space, the effect of form and color - are fundamentally questioned again with regard to their validity for contemporary image production. This synthesis of rational order and layers of color that can be experienced sensualy is not a confrontation, but a dialectical contribution to the discourse on the inevitable illusion of spatiality, even in completely monolithically painted pictorial surfaces, which, above all, have determined European art more or less obviously since it relied on the ideas of idealism. From this point of view, Pedro Boese's paintings seem like a reflection of international modernism on itself. (...)"
Text by Susanne Prinz published in the folder "grids and grooves", Berlin, 2008

"(...) Die beiden Prinzipien seiner Bildproduktionen - formale, strenge Bildarchitektur und luzider Farbauftrag mit starker räumlicher Wirkung – scheinen einander zunächst auszuschließen. Tatsächlich werden die Bedingungen des Malens  - der klassische Widerspruch von Bild- und Realraum, die Wirkung von Form und Farbe – hinsichtlich ihrer Gültigkeit für eine zeitgenössische Bildproduktion nochmals grundsätzlich in Frage gestellt. Diese Synthese aus rationaler Ordnung und sinnlich erfahrbarer Farbschichten ist nicht als Konfrontation sondern als dialektischer Beitrag zum Diskurs über die unumgängliche Illusion von Räumlichkeit, selbst in vollkommen monolithisch bemalten Bildflächen, die vor allem die europäische Kunst mehr oder weniger offensichtlich bestimmt, seit sie sich auf die Ideen des Idealismus einließ. Unter diesem Blickwinkel erscheint die Malerei von Pedro Boese wie eine Reflektion internationaler Moderne auf sich selbst. (...)"
Essay von Susanne Prinz erschienen im Folder "grids and grooves", 2008




  • Title: grids and grooves I - XVI
  • Technique: tempera and acrylic on canvas
  • Size: each 130 x 120 cm
  • Year: 2008
  • Shows:
    Motive, Galerie Mars, Berlin
    grids and grooves, Galerie Johannes Geymüller, Essen
    Dickes B, Carlsberg Byen, Copenhagen, DK
  • Studiophotos by Jörg Burggraf